headerphoto

MANTHOC – ein Projekt, eine Bewegung, die aus arbeitenden Kindern und Jugendlichen besteht – für viele klingt das negativ und problematisch. Hier ein kleiner Einblick in die Lebensverhältnisse der Menschen in Cajamarca, um die Situation der NNATs (niños y niñas y adolescentes trabajadores = arbeitende Kinder und Jugendliche) besser zu verstehen.

In ganz Peru arbeiten schätzungsweise knapp 40 % der Kinder und Jugendlichen zwischen 5 und 14 Jahren. Viele unterstützen die Eltern bei der Feldarbeit oder im Haushalt, passen auf kleinere Geschwister auf, verkaufen Bonbons, Zigaretten oder sonstige Ware, die sie selbst in kleinen Läden einkaufen, um sie auf der Straße wieder zu verkaufen. Andere arbeiten als Autowäscherinnen und Autowäscher, Schuhputzerinnen und Schuhputzer, in der Friedhofspflege oder kassieren in öffentlichen Bussen das Fahrgeld. Viele Jungen arbeiten gelegentlich auf Baustellen mit oder in Ziegeleien.

All diese Kinder und Jugendlichen kommen aus sehr armen Verhältnissen. Insbesondere in der Stadt Cajamarca ist der Anteil der Landbevölkerung sehr hoch. Viele Familien kommen aus dem Hochland in die Provinzhauptstadt in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Meist jedoch finden die Eltern nur Gelegenheitsjobs und um das Überleben der Familie zu sichern, müssen die Kinder mithelfen. Für sie gibt es jedoch keine Arbeitsverträge, keine geregelten Arbeitszeiten, keine gesetzlichen Schutzvorschriften und kaum Organisationen, die ihre Rechte vertreten – und leider auch keine Alternative zu ihrer Arbeit. Sie müssen Geld verdienen.

Darum bietet MANTHOC all diesen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich zu treffen, sich auszutauschen, ihre Erfahrungen zu teilen und sich gemeinsam mit den Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern und professionellem Personal für ihre Rechte stark zu machen.

Der Fokus liegt dabei nicht auf der Abschaffung der Kinderarbeit, wie sie auch von der peruanischen Regierung oft gefordert wird, sondern darauf, dass es den NNATs ermöglicht wird, unter anständigen Bedingungen und für faire Löhne zu arbeiten, statt als billige Arbeitskräfte ausgenutzt zu werden. Leider verschließen die Regierung und auch viele andere Menschen viel zu oft die Augen vor der Realität und die Notwendigkeit der Arbeit und des Einkommens der Kinder wird übersehen. Für alle NNATs in Cajamarca ist ihre Arbeit ihr ganzer Stolz, etwas, mit dem sie sich identifizieren und wofür sie kämpfen, ja, ihr Lebensinhalt und ihre Existenzgrundlage! Dank der Schule von MANTHOC wird vielen Kindern und Jugendlichen auch eine Schulbildung gewährt, die sie im staatlichen System nicht bekommen würden. Zudem wird darauf geachtet, dass genügend Zeit für die persönliche Entwicklung des Kindes bleibt und dass eine völlige Integration in die Gesellschaft gewährleistet wird.

Selbstverständlich ist die Balance zwischen Arbeit, Schule und Freizeit nicht immer leicht, aber die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von MANTHOC tun alles, um die NNATs bestmöglich zu fördern und zu betreuen.